Textur(a):

Die Bezeichnung »Textura« geht auf das 12. Jh. zurück. Ein flächiges, gewebeartiges Gesamtbild tritt zu Lasten der Lesbarkeit in den Fordergrund. Ihre Erscheinung ist im Gegensatz zur »Gotischen Minuskel« vertikal orientiert.

¶ Bild-Quelle: Gürtler, André; »Die Entwicklung der lateinischen Schrift«, Bildungsverband Schweizerischer Buchdrucker, St. Gallen 1969, S. 64, Abb. 151 (Mit freundlicher Genehmigung des Verlages).