Die Trajansäule:

Als schönstes Beispiel der Capitalis Monumentalis gilt die Trajanssäule aus dem Jahr 113 n. Chr. Die dort gezeigte Capitalis dient als Vorbild der VERSAL-Alphabete der Antiqua-Schriften der Renaissance und des Barock. Selbst Paul Renner hat sich bei der Erstellung der Futura-Versalien von der Proportionalität der Capitalis inspirieren lassen, bzw. auf diese zurückgegriffen.

Die Trajanssäule steht in Rom gegenüber dem Cäsarforum und ist mit Reliefarbeiten bestückt, welche von den Feldzügen Trajans gegen die Daker berichten. Diese Reliefs winden sich spiralförmig die Säule hinauf.

¶ Bild-Quelle: Kapr, Albert; »Schriftkunst«, Verlag der Kunst, 1981, S. 26 (Mit freundlicher Genehmigung des Verlages).