Ritzungen von Bären (Kratzspuren)
und Nachahmung durch Urmenschen

Höhle von Altamira, Nordspanien, 60.000 b. C.

Die Altamira-Höhle – eine 270 m lange und zwischen zwei und sechs Meter hohe Höhle – liegt in der Nähe der Stadt Santillana del Mar in Cantabria, Spanien, 30 km westlich von Santander. Sie wurde 1879 von Marcelino Sanz de Sautuola entdeckt.

Der Begriff »Typographie« geht übrigends zurück auf die altgriechischen Begriffe »typos« [Abdruck, Form] und »graphein« [einritzen].

¶ Bild-Quelle: Karoly Földes-Papp, »Vom Felsbild zum Alphabet – Die Geschichte der Schrift«, Belser Verlag, Sonderausgabe 1984, S.8 (Mit freundlicher Genehmigung des Verlages.)

¶ weitere Infos: http://www.deutsches-museum.de/ausstell/dauer/altamira/alta.htm