| Kontakt | Impressum | Mitarbeiter |
« | Home : Basics : Lesbarkeit : Anwendungen : Satzart
Satzart

Links, Rechts, Mitte, Block, Form.

von Verena Mainz

Man unterscheidet zwischen 5 verschiedenen Darstellungsarten, von denen sich im Hinblick auf die optimale Lesbarkeit nur zwei Arten empfehlen:

Linksbündiger Flattersatz

Man kann hierbei die Flatterzone unbearbeitet lassen oder, um den rechten Bund etwas zu »beruhigen«, diesen durch Trennungen harmonisieren.

Blocksatz

Im Blocksatz entstehen bei schmalen Spalten (wenig Zeichen pro Zeile) unregelmäßige, oft zu groß wirkende Wortzwischenräume, welche durch die Grundeinstellung in der Anwendersoftware minimiert werden können. Man ermittelt hierbei jeweils eine Toleranz zwischen minimalem und optimalem Zeichenabstand und Wortabstand.

Dieses Procedere ist aufwendig und gerade für den Anfänger etwas schwierig zu handeln. Wir können an dieser Stelle keine genauen Angaben zu den unterschiedlichen Satzprogrammen liefern, sondern nur die Empfehlung geben: Sobald Layout und Raster (also auch Schriftart, Punktgröße, ZAB, Spaltenbreite) stehen, nimmt man sich den Blocksatzausgleich vor. Dabei muss man mehrmals Einstellen, drucken, korrigieren. Wenn man die optimale Lösung hat, legt man ein Textformat an (Stilvorlage), mit welchem man dann den Rest des Textes aufbaut.

Hiernach muss sollte man allerdings den Text noch einmal durchgehen und evtl. Trennungen hinzufügen bzw. wegnehmen.

Rechtsbündiger Flattersatz und Satz auf Mittelachse

Sind für reine Lesetexte ungeeignet, da an der linken Kante – genau dort, wo das Auge in die nächste Zeile geführt wird – die unruhige Flatterkante den Lesefluss stört.

Formsatz

taucht bei Lesetexten nicht auf.

zurück zur Navigation

Lektüre zum Thema
¶ Erste Hilfe in Typografie
Der Lese-Tipp für Anfänger.
¶ Lesetypografie
Weiterführende Literatur, sehr ausführlich und gut strukturiert.
¶ Detailtypografie
Unfangreiches Typo-Kompendium zur Schrift und ihrer professionellen Verwendung.

Interne Links
¶ Lektüre
Das Literatur-Archiv der Tkb bietet nützliche Hinweise zu interessanten typotheoretischen Werken …